Leseproben

aus: „Aufbrechen“, lex liszt 12, 2020, S. 44-45.

Kriege gehören ins Museum

und doch verherrlichen wir

all die Gefallenen

verherrlichen wir

das Morden

Warum steht

unter manchen Fotos

Soldaten

unter anderen

Helden?

Und wer ordnet zu

und wer wählt aus?

Aber die bösen Osmanen

Die ach so bösen Osmanen

Diese Teufel von Osmanen

haben Kulturschätze sondergleich

Ein ungläubiges Staunen

Die freundschaftlichen Beziehungen

zwischen den großen Reichen

verschwiegen

Nur Bedrohung

Bedrohung für ganz Europa

Was wäre gewesen, wenn nicht…

Würde die Blutfahne überall wehen?

Der soldatische gekränkte Stolz

ist danach nicht zu überlesen

wenn aus dem Großreich Österreich

ein unbedeutendes Ländchen wird

*

Bomben und Bomben

Granaten und Granaten

Herunterregnen

Verstörende Bilder

schreiben sie als Warnung hin

Jetzt

Ist nur ein kleiner Ausschnitt

Weit weg

und ohne Gedröhne

ohne Schlamm

ohne Todesangst

Nicht mittendrinn

Nicht im Schützengraben

Aber Achtung

Sie könnten schlecht davon schlafen

*

Dann der sorgsam bestickte Polster

mit der Aufschrift

Heil Hitler!

von einem treuen deutschen Weibe

Ich stelle mir vor

wie er da liegt

im Wohnzimmer

auf der Bettbank

Damit jeder weiß

der sich setzt

was Sache ist

Und die Hausfrau

die stickt

und dabei sehnsüchtig

an Adolf denkt